Lea van Acken spielt Ane Frank

FRED BREINERSDORFER

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK

Wikipedia

Buch: Fred Breinersdorfer, Regie: Hans Steinbichler, mit Lea van Acken, Ulrich Noethen, Martina Gedeck, Stella Kukat u.a., Produktion Zeitsprung Pictures und AVE, M. Walid Nakschbandi, Michael souvegnier für UNIVERSAL

 

Der erste deutsche Film über das Tagebuch der Anne Frank.

 

 

Im Vorfeld gab es ein heftige Auseinandersetzung zwischen den Rechteinhabern, dem Anne-Frank-Fonds und dem ZDF und der Constantin Film (Oliver Berben), die eine Verfilmung angekündigt hatten, ohne die Recht erworben zu haben. Der damals noch lebende Cousin von Ane Frnak, der Schauspieler Buddy Elias gab dazu der ZEIT vom 23.1.2014 ein Klartextinterview.

Fred Breinersdorfer war nicht zufrieden mit der Verfilmung seines Drehbuchs, denn es wurde die politische Dimension des Schicksals von Anne und ihren Leidensgenossen stark eingekürzt, so dass am Ende ein Teenagerdrama steht, das den Existenznöten und der politischen Klarischt von Anne Frank, wie sie in praktisch jedem Eintrag im Tagebuch zu finden ist, nicht gerecht wird.